Die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung erfolgt an der Kaywaldschule nun schon über Jahre durch die Bildung eines Qualitätszirkels und zweier Qualitätsbeauftragten. Aktuelle Themen, die das Schulleben und das Unterrichtsgeschehen betreffen, werden im Qualitätszirkel besprochen, geplant, überarbeitet und in Prozessen sowie Verfahrensvereinbarungen dargestellt. Diese erarbeiteten Standards sind für alle am Schulleben Beteiligten im Schulportfolio einzusehen und verbindlich. Immer wieder finden Pädagogische Tage statt, die uns zu verschiedenen Inhalten fachliche Anregungen bieten.

 

 

 

Zur Vorbereitung der 2. Fremdevaluation durch das Landesinstitut für Schulentwicklung, die wahrscheinlich im nächsten Schuljahr erfolgen wird, veranstalteten wir einen Pädagogischen Tag mit den Herren Nimrich und Scheffl, die über die AIM Heilbronn finanziert werden konnten.





Plakate Ernte..........................Kulinarik..........................Murmelrunde



1. Fremdevaluation

Im Schuljahr 2009/2010 fand die erste Fremdevaluation an der Kaywaldschule statt. Unten im Text sehen Sie drei Beiträge aus diesem Zeitraum als auch den Bericht der Fremdevaluation.


Juli 2010

Am 09. Juli lud die Akademie für Innovative Bildung und Management mit der Geschäftsführerin Frau Linke und der Koordinatorin Frau Schwab zu einem Pressegespräch in die Kaywaldschule ein. Vertreten war die Heilbonner Stimme, Radio-Ton und das Landesfernsehen (LTV). Die Schule erhielt dadurch die Gelegenheit darzulegen, welche Maßnahmen im Rahmen der Selbst- und Fremdevaluation erfolgten. Die AIM hatte der Schule für 10 Einheiten (s. auch u.g. Beschreibung) zwei Coaches finanziert, die die Schule unterstützten sich auf die Fremdevaluation vorzubereiten. Obwohl dies ein enormer Kraftakt war, profitierte die gesamte Schule – Schüler-, Eltern und Lehrerschaft von dieser Arbeit, die vor allem den Teamgeist stärkte, Neues auf den Weg brachte und mit Sicherheit dazu beitrug, dieses herausragende Ergebnis bei der Fremdevaluation zu erreichen.

Wir bedanken uns nochmals herzlich bei Frau Linke und Frau Schwab für die außergewöhnlich nun schon über Jahre hinweg gute und intensive Zusammenarbeit!

 


Mai 2010

Am 22. April stellte Herr Karch, Teamleiter des Evaluationsteams des Landesinstitutes Stuttgart im Rahmen einer Gesamtlehrerkonferenz den Bericht aus der Fremdevaluation vor.

 

Die Elternbeiratsvorsitzenden Fr. Hettler und Fr. Urban waren als Gäste anwesend. Herr Scheffl, unsere so genannte „assoziierte Person“ konnte leider nicht teilnehmen.

 

Dargelegt wurde in dem Bericht vor allem, dass sich die Schule dadurch auszeichnet, dass sich das Leitbild in allen Bereichen des schulischen Lebens wieder findet. Alle Interviewgruppen – Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Schulleitung stimmten in ihren Aussagen überein, dass die Individualität jedes Einzelnen im Zentrum pädagogischer Überlegungen steht und im Sinne der Verselbständigung der Kinder und Jugendlichen gearbeitet wird.

 

Insgesamt wurden 26 Merkmale aus den u.g. Qualitätsbereichen untersucht – 15 Merkmale wurden mit „ausgezeichnete Praxis“ – 10 Merkmale mit „guter Praxis“ = entspricht dem Standard und 1 Merkmal wurde mit „zu entwickelnder Praxis“ bewertet.

 

So wurde der Schulgemeinschaft der Kaywaldschule große Wertschätzung entgegengebracht und in ihrer bisherigen Arbeit mehr als bestätigt.

 

Wenn Sie den gesamten Bericht einsehen möchten, clicken Sie auf die grüne Schrift unten ("FEVA-Bericht.pdf"), es öffnet sich ein pdf-Dokument.

 

Details zum Ablauf der Selbst- und Fremdevaluation an sich, siehe im Text unten.


FEVA-Bericht.pdf


09. Februar 2010: Bericht zum Stand der Evaluation an der Kaywaldschule


 

Die Kaywaldschule ist in diesem Schuljahr 2009/2010 für die Fremdevaluation vorgesehen. Durchführen wird dies ein Team von vier Evaluatoren des Landesinstitutes für Schulentwicklung in Stuttgart direkt nach den Winterferien am 22. und 23. Februar. H. Scheffl wird als assoziierte Person, als „kritischer Freund“ an der Evaluation teilnehmen.

Es werden Schüler-, Eltern-, Lehrer- und ein Schulleiterinterview stattfinden, eine Hausbegehung und Unterrichtsbesuche, so dass sich das Team einen Einblick in die Arbeit der Kaywalschule verschaffen kann. Danach werden die Lehrer im April in einer Gesamtlehrerkonferenz über die Ergebnisse informiert. Ein ausführlicher, schriftlicher Bericht folgt, der auch an das Staatliche Schulamt sowie an den Schulträger weiter geleitet wird.

 

Bereits im vergangenen Schuljahr wurde in Baden-Württemberg die Selbstevaluation an Schulen verpflichtend eingeführt.

 

Grundlage für Selbst- und Fremdevaluation sind die Vorgaben des Landesinstitutes Stuttgart, das insgesamt 6 Qualitätsbereiche beschreibt: Unterricht – Professionalität der Lehrkräfte – Außenbeziehungen – Klassen- und Schulklima – Schulmanagement und Führung – Qualitätssicherung.

 

Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden und mit dem Prozess der Selbstevaluation zu beginnen, konnten zwei erfahrene Coaches gewonnen werden, Herr Scheffl und Herr Nimrich, die über die Akademie für Information und Management in Heilbronn finanziert werden.

Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die AIM, insbesondere an Frau Schwab, die unsere Einrichtung gut kennt und diese großzügige Unterstützung ermöglichte!

 

Wir haben nun fünf Einheiten zu je zwei ganztägigen Veranstaltungen absolviert und ein Leitbild erarbeitet, verschiedenste Abläufe an der Schule anhand von Prozess- und Verfahrensbeschreibungen festgehalten, einen Qualitätszirkel gebildet und ein ansprechendes, ausführliches Schulportfolio erstellt.

 

Am 21. Januar führten H. Scheffl und H. Nimrich ein internes Audit (Inspektion) durch, das ebenfalls in einen schriftlichen Bericht mündet und unsere Arbeit darstellen wird.

 

Darüber hinaus wurden zwei Fachberater des Regierungspräsidiums H. Dr. Lott und H. Fischer einbezogen, die im Gespräch mit der Schulleitung und dem Qualitätszirkel, der aus fünf Kollegen besteht, ein weiteres Vorgehen bei der Selbstevaluation und der Umsetzung von Zielvereinbarungen aus der Fremdevaluation beraten.

 

 


16. Oktober: Elternabend

19:30 Uhr, Aula

 

19. Oktober: Weidenflechten für den Basar

19-22 Uhr, Werkstatt

 

24. Oktober: Festkomitee Basarvorbereitung

20:00 Uhr, Aula

 

07. November: Erste Elternbeiratssitzung

20:00 Uhr, Aula