Die Pferdegestützte Bewegungsklasse

---------------------------------------------------------------------------------


Die Entstehungsgeschichte und Weiterführung eines tollen Projekts

Seit dem Jahre 1997 bis zum Schuljahr 2018/19 war die Reit-AG fester Bestandteil des AG Angebots der Kaywaldschule. Immer freitags beschäftigten sich dort Schülerinnen und Schüler mit dem Lebewesen Pferd und allem was dazu gehört. Die natürlichen Zusammenhänge mit den gegebenen Notwendigkeiten erfordern Aktivitäten, die einen wirklichkeitsnahen Bezug herstellen: vor dem Reiten muss ich das Pferd striegeln, das Pferd braucht Wasser, ich muss meine schmutzigen Hände vor dem Essen waschen usw.

Das Lehrerteam der Reit-AG machte immer wieder Beobachtungen, dass Schüler/innen in dieser naturnahen und bewegungsintensiven Unterrichtsform für manche Lerninhalte zugänglicher und offener sind als in der Schule. Sie zeigen durch die vorhandenen Gegebenheiten in der Natur ein Leistungsverhalten, dass sie in der Schule (noch) nicht zeigen können.

Aus diesen Erfahrungen entstand im Schuljahr 2016/17 erstmals das Projekt Pferdegestützte Bewegungsklasse auf dem Therapeutischen Pferdehof Heugele in Schwaigern-Niederhofen. Die „Heugelehofklasse“ sollte ausgewählten Schüler/innen der Kaywaldschule ein Bildungsangebot an einem besonders attraktiven Lernort anbieten. Der Unterricht in der Kaywaldschule wurde zugunsten erweiterter Bildungsmöglichkeiten in der Art einer ausgelagerten Klasse auf den Pferdehof verlegt. Die Schüler erfuhren dort ein andersartiges und bewegungsorientiertes Unterrichtsangebot, das den Blickwinkel auf die Faszination des Pferdes und die bewegungsmotivierende Umgebung des Pferdehofs richtete und sie basierend darauf zu neuen Lernerfahrungen herausforderte.

Mit dem Verkauf des Heugelehofs zum Ende des Schuljahrs 2018/19 stand das Lehrerteam der Pferdehofklasse vor der Frage: (Wie) geht es weiter?

Da die vergangenen drei Schuljahre und die Entwicklungen der Schülerinnen und Schüler für sich sprechen, war schnell klar, dass das Projekt weitergeführt werden soll. Damit begann die Suche nach einem neuen Kooperationspartner. Mit dem Reiterverein Nordheim fand die Kaywaldschule schließlich einen neuen Pferdehof zur Weiterführung der Pferdegestützten Bewegungsklasse ab dem Schuljahr 2019/20. Über diese Entwicklung sind wir sehr glücklich!


Lerninhalte und Schwerpunkte der Arbeit

Die Lerninhalte werden sowohl auf der Grundlage des Bildungsplanes der Schule für Geistig- und Körperbehinderte als auch den wirklichkeitsnahen Möglichkeiten die der Lebens- und Bildungsort „Pferdehof“ bietet, ausgewählt und individualisiert in Förderplänen festgelegt.

Innerhalb des Bildungsplans spielen die Aspekte Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung sowie Naturerfahrung eine besondere Rolle.

In naturnahen Lernfeldern und daraus resultierenden, klaren Arbeitsabläufen kann Lernen in vielfältiger Weise stattfinden und ein soziales Miteinander wachsen.

Der Umgang mit Tieren und insbesondere mit Pferden fördert die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße und spricht alle Entwicklungsbereiche an. Die Kulturtechniken wie Mathematik und Deutsch werden in die Lerninhalte eingebunden und finden sowohl innerhalb als auch außerhalb des Klassenzimmers in den Handlungsfeldern statt.






Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit am neuen Standort liegt auf der Begegnung mit der umliegenden Gemeinde. So nehmen die Schülerinnen und Schüler bspw. an drei Tagen der Woche in der Mensa der Kurt-von-Marval-Schule, der Gemeinschaftsschule in Nordheim, am Mensaangebot teil. Auch die Nutzung öffentlicher Angebote der Gemeinde, wie beispielsweise des Freibads und der Einkaufsmöglichkeiten, sind angedacht.



Das Pferd als Unterrichtspartner

Das Pferd als Partner in der pädagogischen Arbeit unterstützt die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler auf vielfältige Weise. Durch seinen hohen Aufforderungscharakter und seine große Anziehungskraft, vermag es Dinge zu erreichen, bei denen die Schülerinnen und Schüler über sich hinaus wachsen. Die einzelnen Bereiche, in denen das Pferd in der pädagogischen Arbeit unterstützend wirkt, sind schier endlos.




Exemplarisch einige Punkte, die für sich sprechen:

 

• Das Pferd hilft Angst und Spannung abzubauen und beeinflusst die Stimmung positiv.

• Das Pferd unterstützt Kommunikation und Interaktion.

• Das Pferd als verlässlicher und wertneutraler Partner ermöglicht Beziehung.

• Das Pferd hat einen motivierenden Aufforderungscharakter.

• Das Pferd spiegelt die eigenen Gefühle.

• Das Pferd fördert die Selbstwirksamkeit und das Selbstvertrauen.

• Das Pferd wirkt sich positiv auf das Körperschema und –bewusstsein aus.

• Das Pferd fördert kognitive Fertigkeiten, das Durchhaltevermögen, die Konzentration sowie auch das Problemlöseverhalten.






Die Schülergruppe der Pferdehofklasse

Aus der Erfahrung vieler Jahre Heilpädagogischen Reitens während des AG-Tages hat sich bewährt, eine heterogene altersgemischte Schülergruppe mit sehr unterschiedlichen Behinderungsformen auf dem Reiterhof zu haben, so dass der Aspekt des sozialen Lernens und der gegenseitigen Anregung genügend zum Tragen kommen. Die Pferdehofklasse bietet daher ein Lernangebot für:

• Schüler mit sozial-emotionalem Entwicklungsbedarf

• Schüler mit einer Köperbehinderung

• Schüler mit erhöhtem Bewegungsbedarf

• Schüler mit eher hypotonischem Verhalten

• Schüler mit schwerer Mehrfachbehinderung

 

Ebenso diente der besondere Lernort als Praktikumsplatz für Schüler/in der Haupt- und Berufsschulstufe. Der Pferdehof bietet mit seinen vielfältigen Handlungsfeldern ein Erprobungsfeld zur Förderung des Arbeitsverhaltens und ermöglicht den Aufbau von Schlüsselqualifikationen möglicher späterer Arbeitsbereiche.



Eindrücke und Aktuelles aus der Pferdehofklasse

-----------------------------------------------------------------------------------


Oktober 2019: Sponsoring der Firma CASCO für die Pferdehofklasse

Herzlichen Dank an die Firma CASCO, die jedem Kind/Jugendlichen, der Pferdehofklasse einen eigenen Reithelm gesponsert hat. Unsere Schülerinnen und Schüler freuen sich riesig über die tollen, neuen Helme und sind nun bestens geschützt.


Sommer 2019: Umzug der Pferdehofklasse

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres startet auch die Pferdehofklasse an einem neuen Standort. Nach drei Jahren Heugelehof in Niederhofen werden die Schülerinnen und Schüler ab sofort von Montag bis Donnerstag auf dem Gelände des Reitervereins in Nordheim unterrichtet.

 



Die Vorstandsmitglieder des Reitervereins gemeinsam mit der Pferdehofklasse und ihrem Lehrerteam sowie Frau Wittmann, Schulleiterin der Kaywaldschule und Herr Bürgermeister Schiek und Frau Rieger


Wir freuen uns riesig auf diese Kooperation und danken dem Reiterverein Nordheim ganz herzlich für die Offenheit, die diesem tollen Projekt, den Schülerinnen und Schülern und dem Lehrerteam entgegen gebracht wird.

 

Herzlichen Dank an Herrn Bürgermeister Schiek und Frau Rieger, die sich am zweiten Schultag Zeit zu einem Kennenlernbesuch der Klasse genommen haben.


09. & 16. Dezember: Adventsfeiern

jew. 14:00 Uhr, Aula

 

 

20. Dezember: Weihnachtsfeier

10:00 Uhr, Aula

Unterrichtsende um 11:15 Uhr

 

 

Weihnachtsferien:

23.12.2019 bis 06.01.2020