Psychomotorik und Schwimmen

 

 


Die Psychomotorikgruppe


 

Die im Folgenden beschriebenen Angebote finden zur Zeit statt montags von 15.15 Uhr bis 16.15 Uhr.

 

 

Der Begriff Psychomotorik:

---------------------------------

Psychomotorik ist ein zusammengesetzter Begriff aus psychischer und motorischer Förderung. Wahrnehmung und Bewegung sind hier also eng miteinander verbunden.

Dem Kind wird in der Psychomotorik die Kompetenz zugeschrieben, sich selbstständig in der Auseinandersetzung mit der Umwelt zu entwickeln. Es ist eine ständige Interaktion zwischen dem Kind, seinen Bezugspersonen und seiner Umwelt. All das geschieht im Handeln. (vgl. Fischer 2011)

Das Kind kann in der Psychomotorik sich also aktiv in der Bewegungswelt entwickeln und somit auch in allen anderen Bereichen, wie z.B. der Wahrnehmung oder im sozial – emotionalen Bereich Entwicklungsschritte vollziehen.

 

 

 

 





- Das Gruppenangebot in der Sporthalle -

Zu Beginn werden alle Kinder mit einem ritualisierten Lied begrüßt. Anschließend singen wir noch weitere Bewegungs- und Spiellieder. Diese kommen mal von der CD oder wir singen gemeinsam.

Beispiele sind: Wir gehen jetzt im Kreise, A ramsamsam, Das Lied über mich.

 

Danach sind mehrere Bewegungsstationen aufgebaut, die ausprobiert werden können. Hier gibt es Möglichkeiten zum Schaukeln, zum Klettern, zum Rutschen, zum Springen usw. Die Kinder spielen gemeinsam, die Eltern haben Gelegenheit zum Austausch und so entsteht eine angenehme Atmosphäre.

Nach dem gemeinsamen Aufräumen der Geräte, singen wir noch ein Schlusslied.

 

 

 

- Das Gruppenangebot im Schwimmbad -

Auch im Schwimmbad werden alle Kinder mit dem ritualisierten Lied begrüßt. Weitere Bewegungslieder im Wasser folgen.

Beispiele sind hier: Hallo herschauen (Melodie Rucki Zucki), Auf der grünen Wiese steht ein Karussell, Was muss das für ein Wasser sein.

 

Danach sind kindorientiert erste Lageerfahrungen im Wasser, das Ausprobieren von Schwimmhilfen, Balltransportspiele, ins Wasser springen usw. möglich. Auch hier entstehen erste Kontakte der Kinder untereinander und die Eltern haben Gelegenheit zum Austausch untereinander. Spielsachen, die im Wasser erprobt werden können, wie z.B. Gießkannen, Eimer, Boote kommen ebenfalls zum Einsatz.

Für das Duschen steht genügend Zeit zur Verfügung, bei Schwierigkeiten im Bereich Duschen (Wahrnehmungsbereich) gibt es auch hier Hilfen und Unterstützung.

 

 

 

- Das Gruppenangebot Bewegungsbaustelle in der Sporthalle -

Einmal im Monat bieten wir die sogenannte Bewegungsbaustelle an. Zwei Psychomotorikgruppen treffen sich dazu in der Sporthalle. Dazu kommt eine Gruppe von Vorschulkindern aus der Beratungsstelle der Erich-Kästner-Förderschule in Lauffen. Wir begrüßen uns gemeinsam und probieren dann auch verschiedene Stationen aus, die zum Klettern, Schaukeln, Rutschen usw. einladen. Hier kommt neben dem Bewegungsangebot der Gedanke des gemeinsamen Lernens dazu. Kinder lernen voneinander und miteinander, trauen sich neue Sachen und helfen sich gegenseitig. Dieses Angebot hat sich bereits bewährt und wird von beiden Gruppen sehr gerne angenommen.

 

 

Literatur:

Fischer, K. Konzept und Wirksamkeit der Psychomotorik in der Frühförderung. Frühförderung interdisziplinär 1/2011, 2-13.

10. April: Österliche Feier nach der Erstkommunion

14:00 Uhr, Aula

 

17. April bis 9. Mai: Waldtage

 

06. Juni: Festkomitee-Sitzung

19:30 Uhr, Aula

 

16. Juni: Familientag

 

21. Juni: Schulkonferenz

20:00 Uhr, Aula